Burnout entsteht nicht von Heute auf Morgen.

Es gibt warnende Anzeichen im Vorfeld. Solange wir das „Hamsterrad“ der täg-
lichen Anforderungen nicht verlassen, können wir diese aber oft nicht erkennen.
Stress reduziert die Fähigkeit, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu
spüren und wahrzunehmen.
Psychotherapie, als eine Insel des Innehaltens im Getriebe des Alltags, als ein
Ruhepol zur Standortbestimmung und Selbstbesinnung, kann hier einen sich
anbahnenden Prozess des Ausbrennens erkennen helfen und dessen Ursachen
auf die Spur kommen.
Wenn diese bearbeitet werden, ist Burnout -der als eine Art „Notabschaltung des
überhitzten Systems zu verstehen ist - nicht mehr „notwendig“.





zurück